Delonghi Lattissima Touch 550 – Testbericht

EINLEITUNG

Als Genussmensch steht natürlich auch Kaffee auf meiner Liste, wobei ich keinen puren Kaffee trinke. Ich genieße meinen Espresso nur in einem Latte Macchiato. Das heißt 150/300 ml Milch mit einem Espresso. Im Regelfall sind 300 ml Milch üblich, ich nehme aber oft auch nur eine kleine Tasse. In dieser Variante kommt der Kaffee auch mehr zur Geltung. Normaler Filterkaffee aus einer herkömmlichen Kaffeemaschine war für mich nie eine Option. 

Wie alles begann

Der Einstieg begann mit einer Senseo Kaffeepadmaschine. Dort gab es ein Pad mit Cappuccino Geschmack. Oft mischte ich auch Milch mit einem normalen Kaffeepad. Geschmacklich war das natürlich kein Highlight. Mit der Zeit war ich es leid und ich wechselte auf eine Tassimo. Diese Maschine hat mich mit der Zeit nicht glücklich gemacht. Bei meinem damaligen Arbeitgeber stand in der Küche eine Dolce Gusto, diese setze ich bei meinem Einsatzbereich mit der Tassimo gleich, einen geschmacklichen Unterschied konnte ich nicht erkennen. 

Die Entscheidung

Delonghi Lattissima Seite
Delonghi Lattissima Seite

Ich recherchierte dann eine Weile und kam auf 2 Ergebnisse. Entweder es wird ein Kaffeevollautomat oder eine Nespresso-Maschine. Laut meiner Recherche nehmen die beiden Varianten sich geschmacklich nichts. Ich habe lange überlegt, welche der beiden Möglichkeiten nun die beste für mich ist. Da ich die Abwechslung liebe und nicht täglich das gleiche möchte, war die Entscheidung klar. Ich habe mich für eine Nespresso Maschine entschieden. Jetzt galt es nur noch die richtige Maschine für meine Bedürfnisse zu finden. Da ich meinen Kaffee wie erwähnt nur mit Milch trinke, fiel die Entscheidung auf die DeLonghi Lattissima Touch EN 550 mit Milchsystem.

DATEN der Delonghi Lattissima Touch

Kommen wir zu den Daten. Heute beginne ich mit den Maßen, diese sind mit 173x320x258 (HxBxT)angenehm klein. Die Maschine wiegt 4,5 KG und steht somit sehr sicher auf der Arbeitsplatte oder dem Tisch. Die Delonghi arbeitet mit 19 bar Pumpendruck, die Geräuschkulisse empfinde ich als sehr angenehm, da habe ich schon ganz andere Maschinen gehört. Der Wasserbehälter fasst 0,9 Liter, damit kann ich ca. 3–4 Latte Macchiato zubereiten. 

Die voreingestellten Funktionen umfassen Cappuccino, Latte Macchiato, warmer Milchschaum, Espresso, Lungo und Ristretto. Bis auf den Ristretto können bei allen Programmen die Wassermenge individuell eingestellt werden. Der Kapselauffangbehälter kann bis zu 10 Kapseln aufnehmen, je nachdem wie die Kapseln fallen, sind es auch nur 9. Die Maschine hat eine Eingangsleistung von 1400 Watt.

Die Steuerung erfolgt über ein Soft-Touch-Bedienfeld, dieses funktionierte immer fehlerfrei und lässt sich auch mit feuchten Händen sehr gut bedienen. Das Aufheizen erfolgt über ein Thermoblock-Heizsystem und ist in ca. 25 Sekunden erledigt. Es gibt 2 Tassenabstellflächen, einmal auf dem Wasseraufangbehälter für kleine Tassen und wenn man diesen reinschiebt, hat man auf dem Boden, für große Tassen und Gläser, Platz. Bei mir haben alle Gläser und Tassen von der Höhe perfekt gepasst (250 ml und 350 ml).

Mehr Daten findest du auf der Seite vom Hersteller Delonghi.

MILCHSYSTEM

Der Milchbehälter ist abnehmbar und fasst 350 ml, das reicht bei mir für 2 Latte Macchiato oder 3 Cappuccino. Der Behälter passt gut in den Kühlschrank. Spätestens nach 3 Tagen Aufbewahrung, spüle ich den Behälter aus. Er lässt sich leicht auseinander nehmen und mit dem Geschirrspüler reinigen. Im Deckel ist eine Reinigungsfunktion integriert, mit dieser wird der Auslauf nach der Benutzung mit heißem Dampf gereinigt. Das sollte nach jeder Benutzung getan werden.

FUNKTIONEN UND BEDIENUNG

Die Bedienung ist sehr einfach gehalten. Es gibt 6 verschiedene Touchbutton mit den Funktionen: Lungo, Espresso, Ristretto, heiße Milch mit Milchschaum, Cappuccino und Latte Macchiato. Die Füllmengen sind vorgegeben und können individuell angepasst werden. Das geschieht einmalig durch gedrückt halten der entsprechenden Taste. Das ist innovativ und geht gut von der Hand. Im Detail möchte ich aber auf die Bedienungsanleitung verweisen. 

Milchschaum und die Reinigung

Delonghi Lattissima Milchschaum
Delonghi Lattissima Milchschaum

Der Milchschaum lässt sich mit einem Drehrad anpassen. Von viel bis wenig Schaum, je nach Tassengröße.  Der Schaum ist schön fest und hält Sirup auch für längere zeit stabil. Perfekt zum Löffeln geeignet.

Lautstärke

Der Brühvorgang ist deutlich hörbar aber für mich nicht störend laut. Man kann sich währenddessen noch normal unterhalten. Der Brühvorgang ist je nach Programmwahl zügig abgeschlossen. Im Regelfall bekomme ich 2 Latte Macchiato, inklusive der Reinigung der Maschine, in 5 Minuten zubereitet. Die Reinigung erfolgt getrennt.

REINIGUNG

Dei Reinigung vom Milchsystem wird durch Drücken der Taste auf dem Behälter gestartet, hier muss man die Taste leider bis zum Abschluss gedrückt halten. Ca. 15 Sekunden dauert dieser Vorgang. Das hätte man anders lösen können.

Die Reinigung vom Kaffeeauslauf erfolgt durch Auswerfen der Kapsel und durch das Durchlaufen von einem Lungo, Espresso oder Ristretto. Die Maschine schaltet sich nach einer bestimmten Zeit automatisch ab, ich erledige das manuell nach der Reinigung.

Entkalkung

Der Entkalkungsvorgang erfolgt durch einen ansteckbaren Auslauf an der Milchdockingstation. Das Programm wird dann durch die Milchtaste gestartet. Die Maschine heizt sich nach dem ersten Einschalten kurz auf, hier vergehen ca. 25 Sekunden.

WARTUNG UND PFLEGE DER DELONGHI

Delonghi Lattissima
Delonghi Lattissima

Die Wartung und Pflege kann ich kurz und knapp beschreiben. Die Entkalkung wird bei mir alle 3 Monate fällig und wird von der Maschine mit einer blinkenden LED angezeigt. Ich benutze generell gefiltertes Wasser, somit sollte das durchaus okay sein. Mein Heißwasserspender von Bosch möchte gerne jeden Monat entkalkt werden. In den Kapselbehälter passen 10 Kapseln hinein, dieser muss nach erreichen geleert werden. In diesem Zuge spüle ich den Behälter auch noch aus, da hier und da Kaffeesatz im Auffangbehälter landet. 

Als weiteres gibt es noch ein Wasserauffangbehälter, diesen leere ich zeitnah mit dem Kapselauffangbehälter. Nach jeder Benutzung nutze ich die Milchbehälter-Reinigungsfunktion und ziehe einen Espresso ohne Kapsel. Den Milchbehälter reinige ich alle 3–4 Tage. Die Reinigung erfolgt entweder per Geschirrspüler oder per Hand. Mehr ist aus meiner Sicht nicht zutun.

FAZIT

Delonghi Lattissima Touch 550 - Testbericht 1
Delonghi Lattissima Ergebnis

Die DeLonghi ist nun das vierte Jahr in meinem Besitz und erfüllt noch ihren Zweck, wie am ersten Tag. Der Kaffee schmeckt super und die Auswahl der Kapseln ist riesig. Der Anteil vom Milchschaum lässt sich nach Belieben einstellen und gelingt jedes Mal. Bis auf einen Aussetzer lief die Maschine fehlerfrei. Es gab eine Reparatur während der Garantiezeit. Dazu musste die Maschine eingeschickt werden. Die Milch schäumte nicht mehr auf. Beim nächsten Defekt wird es wohl Zeit für ein neues Gerät. 

Ich liebe die Vielfalt des Nespresso System. Es gibt unzählige Anbieter von Kapseln und Sorten. Dazu werde ich auch noch eine Top 5 veröffentlichen. Ihr könnt mir aber bei Fragen auch gerne eine E-Mail schreiben oder einen Kommentar hinterlassen. Die Maschine macht einen schönen Milchschaum, ist relativ leise und lässt sich schnell und einfach reinigen. Die Bedienung ist Übersichtlich und geht gut von der Hand, da gibt es nichts zumeckern. Einzig der Preis ist etwas hoch, im Vergleich zu einem Vollautomaten aber okay. 

Aufgrund der hohen Kapselpreise ist die Nespresso aber auf langer Sicht teurer. Für eine Kapselmaschine spricht die große Auswahl an verschiedenen Kaffeesorten, einfache/schnelle Bedienung und die platzsparende Unterbringung. Die Maschine ist sehr klein und nimmt kaum Platz weg. Ich kann die DeLonghi Touch 550 Nespresso Maschine nur empfehlen. Meine Zwecke erfüllt sie ohne Einschränkungen und ich kann täglich einen Latte Macchiato genießen.

Nachfolger der Lattissima Touch 550

Bewertung
9/10

Bewertung der Delonghi Lattissima Touch 550

PROS

  • Kaffeevielfalt durch Kapseln
  • Angenehme Lautstärke
  • Regelbarer Milchschaum
  • Füllmengen einstellbar
  • Geringe Abmessungen

CONS

  • Hoher Preis (Maschine & Kapseln)
  • Umweltbelastung durch Kapseln

Leave a Reply