Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerprint Sensor im Test

Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerabdruck im Test Scanner Ausgepackt

Smarte Dinge faszinieren mich schon eine Weile und so habe ich nach und nach mein Haus auf smarte Elemente umgerüstet. Angefangen habe ich mit der Beleuchtung von Philips Hue. Dann kam die Heizungssteuerung von Homematic IP dazu. Nach und nach habe ich das Homematic IP-System ausgebaut und nutze es jetzt in mehreren Bereichen, so sorgt es nun auch für unsere Sicherheit.

Wer sich für das Thema smarte Heizungssteuerung und Alarmanlagen interessiert. Dem kann ich diese zwei Ratgeber empfehlen:

Danach war dann der Garten dran, so habe ich das Rasenmähen mit dem Garden Sileno automatisiert und das Gardena smart water control übernimmt voll automatisch die Bewässerung vom Rasen und den Pflanzbeeten.

Was schon seit einer Weile auf meiner Liste stand, war das smarte Türschloss. Als ich das erste Mal von Nuki gehört habe, war mein Interesse geweckt. Zum Kauf ist es aber nie gekommen, da ich die Öffnungsarten per Handy oder Fernbedienung nicht so großartig fand. Meine Erfahrungen mit dem Türschloss von EQ3 waren nicht so gut. Ich wollte gerne die Tür per Fingerabdruck öffnen.

Lange Zeit gab es keine passenden Anbieter, die eine einfache Nachrüstung ermöglicht haben. Durch Zufall bin ich auf das smarte Türschloss von Ekey Uno aufmerksam geworden. Dank der Osteraktion konnte ich noch ein paar Euro sparen und habe zugeschlagen.

Inhaltsverzeichnis

Daten vom Ekey Uno Set

Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerabdruck im Test Rückseite

Eigentlich kommt der Türschlossantrieb nicht von Ekey. Hier wurde auf den Antrieb von Equiva zurückgegriffen. Das stellt aber kein Problem dar und harmoniert gut mit dem Fingerabdruckscanner von Ekey.

Die Verbindung zum Türschloss erfolgt via Bluetooth.

Zum Anbringen des Antriebes wird ein Schließzylinder mit einem Überstand von 8 – 15 mm benötigt, nur so lässt sich der Motorantrieb daran befestigen. Als weiteres sollte es sich hierbei um ein Sicherheitsschloss handeln. Dieses erlaubt ein aufschließen, selbst wenn ein Schlüssel bereits von innen steckt. Denn genau so arbeitet der Türschlossantrieb. Dazu muss der Schlüssel innen stecken und der Antrieb wird drauf gesteckt. Nun schließt der Antrieb den Schlüssel via Motor.

Folgendes Schloss verwende ich bei mir:

Du musst aber schauen, ob es von der Länge auch bei dir passt. Jede Tür ist hier anders.

Da sich der Antrieb innen befindet, muss er keine weiteren Anforderungen erfüllen.

Als nächste haben wir noch den Fingerabdrucksensor. Dieser ist für den Außenbereich vorgesehen und kann entweder angeklebt oder geschraubt werden. Bei meinem Set handelt es sich um die Akku-Version. Hier wird in den Abdruckscanner ein Akku eingeschoben. Es gibt von Ekey aber noch eine Variante, die sich direkt verkabeln lässt.

Das Datenblatt mit den genauen Maßen und Gewicht findest du auf der Webseite von Ekey.

Die Montage vom Ekey Uno Set

Bei der Montage habe ich mit dem Türschlossantrieb begonnen. Dazu habe ich den alten Türgriff entfernt und einen neuen Griff angebracht. Mit dem alten Beschlag stand der Schlosszylinder nur 3mm über, das ist für die sichere Montage zu wenig.

Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerabdruck im Test Tür

Wie man sehen kann hat der Beschlag in den letzten 20 Jahren seine Spuren hinterlassen. Wenn der Türschlossantrieb erstmal montiert ist, ist es nicht mehr so tragisch.

Als erstes habe ich die zwei seitlichen Schrauben vom Antrieb gelöst und den schwarzen Montageblock rausgenommen. Dieser wird an dem Schloss montiert:

Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerabdruck im Test Montage Rahmen

Im nächsten Schritt habe ich den Wohnungsschlüssel ins Schloss gesteckt und den Türschlossantrieb aufgesteckt. Das ging etwas schwerfällig, hat aber beim ersten Versuch direkt funktioniert. Danach habe ich testweise etwas am Stellrad vom Türschlossantrieb herumgespielt.

Mein Tipp: Lies bitte als erstes die Bedienungsanleitung, bevor du so wie ich, an dem Schloss herumspielst. Ich musste dadurch die Installation wiederholen und alles nochmal abbauen.

Ich habe die App dann auf dem Handy installiert und bin den Einrichtungswizzard durchgegangen. In diesen lege ich die Schlüsselposition fest. Da ich bereits am Stellrad gedreht hatte, konnte ich die Schlüsselposition nicht mehr nachvollziehen. Also Schrauben wieder raus drehen und Türschlossantrieb vom Schloss abziehen und auf ein Neues.

Hier zeige ich dir kurz die Einrichtung des Türschlosses anhand der Anleitung:

Nachdem ich nun alles installiert und eingerichtet habe, konnte ich das Türschloss per App direkt ausprobieren. Verschließen und Öffnen funktionierte schon einmal. Sehr gut! Jetzt nur noch den Fingerabdruckscanner installieren.

Aus dem ersten Schritt gelernt, las ich dieses Mal als erstes die Kurzanleitung.

Ich habe mich für eine Position am Türrahmen, an die der Scanner angebracht werden sollte, entschieden, die Stelle gesäubert und die Halterung für den Scanner angeklebt. Danach habe ich eine Stunde gewartet, damit der Kleber in Ruhe anziehen kann. In der Zwischenzeit wurde der Akku für den Scanner geladen.

Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerabdruck im Test Scanner Montageplatte

Der Ladevorgang hat ca. 2 Stunden gedauert, bis der Akku vollständig geladen war. Das erkennst du, wenn nur noch die grüne LED leuchtet.

Während der Akku geladen hat, habe ich den Scanner bereits an der Halterung montiert. Der Scanner muss bündig aufgesteckt werden. Danach wird er durch die zwei Schrauben fixiert. Das passende Werkzeug (Torx-Dreher) liegt bei.

Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerabdruck im Test Scanner auf Montageplatte

Nachdem der Akku dann geladen war, habe ich diesen eingeschoben und via Stange und Schraube befestigt. Jetzt nur noch die Abdeckkappe drüber schieben und die Montage war abgeschlossen.

Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerabdruck im Test Scanner auf Montageplatte

Als nächstes habe ich noch die App installiert. Nun noch ein Kundenkontoanlegen und mit dem Fingerabdruckscanner verbinden. Nach dem alle Schritte geschafft waren, sollten die ersten Finger angelernt werden. Das stellte sich als nicht so einfach heraus. Hier habe ich viele Anläufe benötigt, bis der erste Finger im System hinterlegt war. Den Spaß wiederholte ich mit drei weiteren Fingern. Ich habe knapp 10 Minuten dafür gebraucht. Das gleiche Spiel bei meiner Frau.

Nur bei meiner Tochter hat es sofort und einfach funktioniert.

Ekey Uno im Einsatz

So sehr ich mich auf den Ekey Uno gefreut hatte, so schnell war ich auch wieder enttäuscht. Ich möchte dir jetzt erklären, warum das so ist.

Ich fange mit dem Türschlossantrieb von Eqiva an. Die Lautstärke ist erträglich, aber auch nicht leise, wer das Schloss in einem Mehrfamilienhaus verwendet, sollte das bedenken. Hier könnten sich die Nachbarn mit der Zeit belästigt fühlen.

Die automatische Schließfunktion ist praktisch, so kann ich einstellen, dass die Tür automatisch im Zeitraum 22 bis 6 Uhr verschlossen wird. Das funktionierte bisher sehr zuverlässig. Was mir nicht gefällt, dass sich nach dem Öffnungsvorgang die Tür noch nicht öffnen lässt, ich muss erst noch per Hand ein Stück am Drehrad drehen, damit die Tür sich auch wirklich öffnen lässt.

Warum das so ist, kann ich leider nur mutmaßen. Meine Gedanken dazu: Entweder ist es eine Sicherheitsfunktion, dass der Motor nicht zu weit öffnet und die Tür nicht aufspringt. Oder mein ABUS Sicherheitsschloss ist nicht optimal für diese Art der Öffnung geeignet oder aber es handelt sich einfach um eine Fehlfunktion. Leider konnte ich keine weiteren Informationen herausbekommen.

Ich habe ein kurzes Video dazu erstellt:

Kommen wir jetzt aber zu dem eigentlichen Problem an dem System, dem Fingerabdrucksensor. Für mich persönlich eine Katastrophe. Da ich den Sensor an der Außentür verwende, ist er dem Wetter ausgesetzt. Das bedeutet auch, dass bei Sonneneinstrahlung die LED nicht mehr erkennbar ist. Ich kann in dem Moment nicht erkennen, ob er den Finger nun erkannt hat oder nicht. Hier wird das Öffnen zu einem Glücksspiel.

Ein Glücksspiel ist der Ekey uno bei uns im generellen gewesen. Bei warmem und sonnigem Wetter haben wir eine Erkennungsrate von ca. 90 Prozent. Damit lässt sich durchaus leben.

Sobald das Wetter schlechter wird, leidet auch die Fingererkennung drastisch. Bei Regen und Feuchtigkeit hatte ich eine Erkennungsrate von 0 Prozent und die Tür ließ sich per Finger nicht mehr öffnen. Das trat auch bei niedrigen Temperaturen um die 0 – 3 Grad auf. Hier hat sich Feuchtigkeit auf dem Scanner gebildet, so dass eine Erkennung nicht mehr möglich war. Die Feuchtigkeit lässt sich mit dem Finger auch nicht entfernen.

Also Handy rausholen, die Eqiva-App öffnen, auf eine Verbindung warten und die Tür per App öffnen. So passierte es mir öfters, dass ich schonmal gut und gerne 1-2 Minuten vor der Tür stehe und versuche ins Haus zu kommen. Komische Blicke der Nachbarn sind dir da sicher.

Auf die gleichen Ergebnisse kommen auch meine Frau und meine Tochter. Hier machen die Finger keinen Unterschied.

Aber auch die Verbindung zwischen Fingerabdruck-Scan und Öffnen der Tür ist immer unterschiedlich und dauert im Regelfall zwischen 10 – 30 Sekunden. Das sollte aus meiner Sicht weitaus schneller gehen.

Ich denke du kannst meine Unzufriedenheit raushören und ich finde es sehr schade. Das sind aber nur meine persönlichen Erfahrungen, andere Testberichte zeigen, dass einige mehr Glück mit dem System haben. Ich bin mir auch sicher, dass der Fingerabdruckscanner in einem Witterungsgeschützen Raum weitaus besser funktioniert und es da keine großen Probleme gibt.

Für mich hat sich der Test leider als negativ abgezeichnet und ich werde das System wieder abbauen. Da die 14 Tage Rückgabefrist bereits überschritten ist, steht jetzt ein Verkauf mit Einbußen an.

Nach einiger Recherche habe ich jetzt das System von Yale Entr gefunden.

Fazit zum Ekey Uno smarten Türschloss mit Fingerabdruckscanner

Ekey Uno smartes Türschloss mit Fingerabdruck im Test Scanner im Detail

Die Idee seine Haustür smart zu öffnen ist der richtige Ansatz, doch hapert es etwas an der Umsetzung. Ekey liefert von den Geräten eine gute und hochwertige Hardware mit einer leichten Montage. Die Installation der Software setzt zwei Apps voraus und ist der schwierigere Part.

Optisch ist das Ganze ein kleines Highlight und die Beleuchtung beim Fingerabdruckscanner ist bei Dunkelheit schön anzusehen.

Das hier ein Akku verbaut ist, kann ich nur begrüßen und ist ein nettes Feature. Auch das Aufladen ging schnell und problemlos von der Hand. Wie lange der Akku hält, konnte ich leider nicht testen, dafür war das System nicht lang genug im Einsatz. Es wird aber von 6 Monaten berichtet.

Die Funktionen sind überschaubar und beschränken sich auf die wichtigsten Punkte. Leider hat der Türschlossantrieb und der Fingerabdruckscanner bei mir einige Schwächen. Die Erkennungsrate vom Finger ist sehr unzuverlässig und stellte unsere Nerven ordentlich auf die Probe.  

Bei schönem Wetter lässt sich das Ekey Uno recht zuverlässig bedienen, doch schwächelt es bei Feuchtigkeit und kälteren Temperaturen.

Es kommt auch immer wieder vor, dass der Schlossantrieb den Schlüssel nicht weitgenug dreht und die Tür sich daraufhin nicht öffnet.

Mein Tipp: Unbedingt den Schlüssel dabeihaben.

Was ich mir von dem System noch wünschen würde: Alternative Öffnungsmöglichkeiten durch Key-Pad oder kleiner Schlüsselfernbedienung.

Ich hoffe das Eqiva und Ekey in der Zukunft nachbessern und die Schwächen hier und da beheben wird.

Ich teste aktuell das smarte Türschloss von Yale mit der Bezeichnung Entr. Bisher erfüllt es alle meine Anforderung. Der Test dazu erfolgt demnächst.

Interessante Alternative

Interessante Alternative

Bei dem Yale Entr Kist ist der Preis häufig teurer als die Einzelteile. Du benötigst für das System aber einen neuen Schließzylinder. Link dazu findest du hier. Es gibt verschiedene Längen zur Auswahl. Einfach in der Suche: “Yale Zylinger Entr” eingeben.

Update

Update: Das ekey uno gibt es jetzt auch mit dem Nuki Zylinder. Dadurch lassen sich nun auch Fernbedienungen und Keypad / Nummernfelder verbinden. Das ist aus meiner Sicht der richtige Schritt. Wenn die Fingererkennung bei Kälte und Feuchtigkeit noch optimiert wird, hat dieses System ein hohes Potential das beste auf dem Markt zu werden. Sollte der Fingerscanner in einer neuen Version erscheinen, werde ich das Ekey Uno erneut testen.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *