Anker Soundcore Life Q35 im Test – Ein würdiger Nachfolger vom Q30?

Nachdem ich den Soundcore Life Q30 bereits ausgiebig getestet habe und er mittlerweile täglich im Einsatz ist, war ich nun ganz gespannt auf den Nachfolger, dem Soundcore Life Q35. Ob er überzeugen kann und sich der Aufpreis für die neuen Funktionen lohnen, erfährst du in diesem Testbericht.

Anker Soundcore Life Q35 im Test
Anker Soundcore Life Q35 im Test

Inhaltsverzeichnis

Soundcore Life Q35 Ausstattung und neue Funktionen

Bei dem Anker Soundcore Life Q35 handelt es sich um den direkten Nachfolger des Life Q30. Der Grundaufbau und die Form sind hier identisch, es kamen aber ein paar neue Funktionen dazu.

Standardausstattung

Doch erst mal zu der Standardausstattung. Der Life Q35 ist ein klassischer Bluetooth Over-Ear Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling, also einer aktiven Geräuschunterdrückung. Beim Treiber (Lautsprecher) setzt Anker wieder auf 40mm. Der Klang ist auch wie beim Vorgänger Hi-Res Audio zertifiziert.

Der Kopfhörer lässt sich wie gewohnt normal via Bluetooth oder per NFC verbinden. Das geht einfach und funktioniert ohne Probleme. Bei der Bluetooth-Verbindung kommt der Bluetooth- Standard 5 zum Einsatz. Neben Bluetooth lässt sich der Kopfhörer auch via normalen Klinken-Anschluss per Kabel verbinden.

Neben der Akkulaufzeit von 40 Stunden im Noise Cancelling und 60 Stunden im Normalen-Modus lässt sich noch die aktive Geräuschunterdrückung erwähnen (ANC). Hierbei hat der Hörer 3 verschiedene Modi zur Auswahl. Doch dazu später mehr.

Neue Funktionen

Zu den Standard-Funktionen kommen aber noch ein paar neue Daten dazu. Der Life Q35 lässt sich nun via Bluetooth mit dem LDAC Standard verbinden und bietet dadurch eine höhere Datenübertragung an.

Die 40 mm Lautsprecher sind jetzt sogenannte Seidenaudiomembranen und sollen einen erweiterten Frequenzbereich abdecken. Zu der Hardware kam nun auch die Hi-Res Wireless Zertifizierung dazu.

Als neue Funktion wird auch die Bewegungserkennung genannt. Sobald ich den Kopfhörer abnehme, stoppt die Musik und beim Aufsetzen spielt sie wieder weiter.

Neben der K.I. bei Anrufen und dem Aux-Kabel mit integriertem Mikrofon sind keine weiteren neuen Funktionen benannt.

Verpackung und Lieferumfang

Anker Soundcore Life Q35 Test - Zubehör
Anker Soundcore Life Q35 Test - Zubehör

Die Verpackung ist Soundcore typisch und unterscheidet sich nicht vom Life Q30.

Neu beim Soundcore Life Q35 ist die Transporttasche (Reiseetui oder auch Hardcase genannt). Hier wurde vom rechteckigen Design auf ein Ovales Design gewechselt. Auch der Stoff ist neu. Vorher war es ein rauer Stoff, der nun durch einen samtigen Stoff ersetzt wurde. Auch der Innenaufbau hat sich geändert, vorher wurde die Positionierung der Kopfhörer fest vorgegeben. Diese Einlage wurde nun komplett entfernt.

Die neue Transporttasche gefällt mir jetzt vom Aufbau um einiges besser. Über den neuen Stoff lässt sich aber streiten, dort fand ich die vorherige Variante schöner. Durch die neue Form ist die Transporttasche von der Breite und Länge ein Stück kleiner. In der Höhe ist die Tasche aber etwas gewachsen. Die Bilder zeigen die Unterschiede am besten.

Anker Soundcore Life Q35 Test -Transporttasche Größenvergleich
Anker Soundcore Life Q35 Test -Transporttasche Größenvergleich

Der Lieferumfang fällt überschaubar aus. Neben den Kopfhörern und der Transporttasche sind noch ein kleines Säckchen mit Zubehör dabei. Dabei handelt es sich um:

  • ein AUX-Kabel mit integriertem Mikrofon und Bedientasten
  • ein USB-Kabel auf USB-C
  • einen Reiseadapter für das Flugzeug

Verarbeitung und erste Eindruck der Life Q35

Anker Soundcore Life Q35 Test - Detail
Anker Soundcore Life Q35 Test - Detail

Die Verarbeitung ist wie von Anker gewohnt, sehr gut. Ich konnte beim Soundcore Life Q35 keine Mängel feststellen. Das Kunststoffgehäuse ist sauber verarbeitet und weist keine Fehler auf. Das Leder ist gut vernäht und macht einen hochwertigen Eindruck. Das war beim Life Q30 auch so. Ich kann hier keine Unterschiede feststellen.

Optisch unterscheiden sich die beiden Kopfhörer bei der Farbe. Der Life Q30 kommt in einem schwarz und der Life Q35 in einem dunklen Blau daher. Die schwarzen Kopfhörer gefallen mir deutlich besser. Aber das ist wie so oft Geschmackssache.

Einen kleinen Unterschied gibt es aber dennoch. Die Ohrpolster sind nun zweiteilig und bestehen nicht mehr aus einem Stück. Warum das so gemacht wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Vom Tragekomfort sind die Ohrpolster der Life Q35 etwas fester. Beide Kopfhörer lassen sich aber ohne Probleme mehrere Stunden tragen. Einzig den Bose QuietComfort 35 finde ich noch ein Ticken angenehmer.

Verbindung und App (erste Inbetriebnahme)

Die Verbindung mit der App geht schnell und problemlos von statten. Kopfhörer via Bluetooth verbinden, die App starten und den Kopfhörer in der App verbinden, fertig. Die erstmalige Verbindung funktioniert aber auch über die App. Wer mehrere Kopfhörer der Soundcore-Reihe besitzt, kann diese einfach in der App hinzufügen und dann zwischen den Geräten wechseln.

Da mir die App bereits bekannt war, hatte ich hier keine großen Überraschungen. Bis auf zwei Einstellungen kamen keine neuen Funktionen dazu. Es lässt sich weiterhin aus 22 Equalizer auswählen, es stehen 3 Noise Cancelling Funktionen zur Verfügung und auch der Schlafmodus ist weiterhin nutzbar. Was die Funktionen so bieten, kannst du gerne noch mal im Testbericht zum Life Q30 nachlesen.

Neu kamen die Funktionen der Trageerkennung und das Berühren hinzu. Bei der Trageerkennung unterbricht der Kopfhörer die Wiedergabe, sobald ich den Kopfhörer vom Kopf nehme. Das hat bei mir in 90 Prozent der fällen funktioniert. Die Funktion „Berühren“ aktiviert die Transparenzfunktion. Ein erneutes Berühren des rechten Ohrhörers schaltet wieder zurück in den vorherigen Modus. Diese Funktion ist beim Life Q30 auch vorhanden und lässt sich nun aber auch deaktivieren.

Klang und Lautstärke – Life Q35 im Klangtest

Hinweis: Um den Klang besser beurteilen zu können, verwende ich bei dem Klangtest eine Referenz-Liste aus drei Liedern. Diese verwende ich bei jedem Kopfhörer-Testbericht, um ein vergleichbares Ergebnis zu erhalten. Es kommen folgende Lieder zum Einsatz: Queen mit Bohemian Rhapsody, Madonna mit La Isla Bonita und Axel Thesleff mit Bad Karma.

In diesem Testbericht gehe ich auf die klanglichen Unterschiede zwischen dem Life Q30 und dem Life Q35 ein. Da diese klanglich sehr ähnlich sind kannst du dir auch nochmal den Testbericht zu den Life Q30 anschauen. Dort vergleiche ich den Kopfhörer mit den Bose QuietComfort 35 und den Sennheiser Moumentum Wireless.

Zum Test habe ich beide Kopfhörer via Bluetooth mit meinem PC und dem Smartphone verbunden. Beide Kopfhörer sind auf eine identische Lautstärke eingestellt und haben die gleiche Grundeinstellung (Equalizer: Soundcore Signature und ANC auf Indoor und Normal)

Hinweis: Beide Kopfhörer machen zwischen dem ANC-Modus und dem Normal-Modus einen klanglichen Unterschied. Bei aktivierten ANC-Modus (Noise Cancelling) ist der Bass etwas zurückhaltender als im Normalmodus.

Mein Tipp: für mehr Streamingqualität und noch besseren Klang. Ich bin schon vor einer ganzen Weile von Spotify auf Amazon Music HD gewechselt. Dort bekommst du mittlerweile viele Alben und Titel in Ultra HD. Das bedeutet: bis zu 3739 kbps. Das ist die 10-fache Bitrate von anderen Streaming-Anbietern. Und die ersten 3 Monate sind auch gratis. Perfekt zum Testen.

Hier kannst du mehr dazu erfahren: Amazon Music HD

Lautstärke am PC und Smartphone

Was mir als Erstes auffällt, ist die Lautstärke. Die Life Q35 sind in der gleichen Lautstärke einen ticken lauter (bei 45 %). Bei 100 Prozent Lautstärke kann ich keinen großen Unterschied mehr feststellen. Beide Kopfhörer sind ähnlich laut.

Am Smartphone verhält es sich ähnlich. Bei mittlerer Lautstärke sind die Q35 einen ticken lauter als die Q30. Bei voller Lautstärke kann ich keinen Unterschied mehr wahrnehmen.

Keiner der Kopfhörer übersteuert bei voller Lautstärke. Weder die Höhen noch die Bässe. Hier hat Anker gute Arbeit geleistet und die Kopfhörer auf die gängigen Geräte gut eingepegelt.

Wichtig: Das bezieht sich ausschließlich auf die Soundcore Signatur, bei anderen Equalizereinstellungen kann das natürlich anders aussehen).

Soundcore Life Q35

129,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Produkt*

Klang am PC ohne LDAC

Am PC (verbunden via Bluetooth) klingen beide Kopfhörer sehr ähnlich. Höhen und die Mitten haben die gleiche Weite und sind auch von der Klarheit nicht zu unterscheiden. Bei den Bässen finde ich die Q30 noch ein kleines Stück stärker. Beim Bass-Test vibrieren die Ohren etwas mehr als bei den Q35.

Anmerkung: Die Q30 sind jetzt aber sehr lange und gut eingespielt. Die Q35 habe ich erst seit knapp 3 Wochen und kommen bisher auf eine Spielzeit von ca. 30 Stunden. Es kann sein, dass sich die Treiber mit der Zeit noch etwas mehr einspielen und der Bass sich dann noch etwas angleicht. Das kann aber nur der Langzeittest ergeben.

Klangtest am Smartphone mit LDAC

Beim Test am Smartphone zeigen sich die Unterschiede nun deutlich. Ich bin auch von meiner Playliste zum Testen abgewichen und habe mich bei Amazon Music querbeet durch die UltraHD Listen gehört. Durch das LDAC und das Ultra HD (Ultra HD Songs haben eine Bittiefe von 24-Bits, Abtastraten von 44,1 kHz bis zu 192 kHz und eine durchschnittliche Bitrate von 3730 kbps) habe ich nun die maximal mögliche Qualität und kann die Unterschiede am deutlichsten beurteilen.

Höhen:

Die Höhen sind hörbar klarer als bei den Life Q30. Im direkten Vergleich klingen die Q30 als ob jemand die Hand auf die Ohrmuscheln legt und die hohen Töne nicht ganz durchkommen. Versteht mich nicht falsch, wenn man den direkten Vergleich nicht hat, klingen die Q30 wirklich sehr gut. Die Q35 sind dann aber doch ein Stückchen klarer und die einzelnen Instrumente lassen sich besser heraushören.

Anmerkung: Eventuell wurde hier auch nur etwas an dem Equalizer verändert. Mein Gefühl sagt mir, dass sich hier mit ein paar Änderungen in den Einstellungen bei den Q30 ein ähnliches Ergebnis erzielen lässt. Da ich aber die Soundcore Signatur eingestellt lasse, sind hier Unterschiede zu hören.

Mitten:

Die Mitten sind besonders für die Stimmen sehr wichtig, sie wirken sich aber auch auf Instrumente wie Geige oder Trompete aus. Die Stimmen wirken beim Q35 etwas präsenter und die Stimmen sind gefühlt etwas mittiger platziert. Die Q30 haben für mein Gehör etwas mehr Weite

Bass:

Vom Bass sind die Q30 weiterhin etwas stärker und produzieren für mein Gehör etwas mehr Druck. Die Q35 sind dagegen etwas Präziser und klingen geringfügig sauberer. Die Nuancen sind aber nur gering und für mich nur im direkten Vergleich zu hören.

Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass sich die beiden Kopfhörer im Klang nicht so viel nehmen. Auf dem Smartphone und mit aktivierten LDAC gefallen mir die Höhen vom Q35 besser. Bei den Mitten und dem Bass ist der Q30 mein Favorit.

Ich gehe davon aus, dass jemand, der sich mit dem Equalizer gut auskennt, bei beiden Kopfhörern das gleiche Ergebnis erzielen kann.

Akkulaufzeit der Life Q35

Die Life Q35 sind mit 60 Stunden im Normal-Modus und mit 40 Stunden im ANC-Modus angegeben. Die Laufzeit ist wirklich großartig. Die Kopfhörer kamen bei mir mit ca. 80 % Akkuladung und hatten nach 30 Stunden Spielzeit noch 20 Prozent übrig. Da ich immer wieder zwischen ANC und Normal switche, lassen sich für mich die 60 Stunden nicht überprüfen. Nach meiner Erfahrung mit den Q30 sind bei mir aber 35 bis 45 Stunden kein Problem und die 60 Stunden werden ohne ANC knapp erreicht

Wichtig: Ich achte darauf, dass ich die Kopfhörer nie vollständig entlade. Spätestens bei 20 Prozent lade ich die Kopfhörer wieder auf.

Telefonieren mit den Life Q35

Die Soundcore Life Q35 sind wieder mit 2 Mikrofonen für Anrufe ausgestattet. Dazu kommt nun eine K.I. und eine strahlenförmige Ausrichtung der Mikrofone. Anrufe sind verständlich und auch der Gegenpart konnte mich jederzeit gut verstehen. Sobald Wind dazu kommt, wird es für den Gegenpart etwas schwerer. Was aber in der Natur der Sache liegt. Wer häufig telefoniert, macht mit den Life Q35 nichts verkehrt.

Aktives Noise Cancelling – Geräuschunterdrückung mit den Life Q35

Anker Soundcore Life Q35 Test - Active Noise Cancelling
Anker Soundcore Life Q35 Test - Active Noise Cancelling

Auch beim Life Q35 gibt es wieder 3 verschiedene Modis für die Geräuschunterdrückung. Diese lassen sich anhand der Umgebung auswählen. Zur Auswahl stehen:

  • Verkehr-Modus: Hier werden primär die tiefen Frequenzen wie Motoren- oder Straßengeräusche herausgefiltert
  • Indoor-Modus: Beim Indoor-Modus werden Stimm- und Mittelfrequenzen herausgefiltert.
  • Outdoor-Modus: Der Outdoormodus konzentriert sich auf die Umgebungsgeräusche in Städten wie Baulärm und Wind.

Die aktive Geräuschunterdrückung arbeitet auf einem guten Niveau und ist nur geringfügig schlechter als das ANC bei Bose. Bose gehört hier neben Sony zu den besten Kopfhörern was die aktive Geräuschunterdrückung betrifft.

Zwischen den einzelnen Modi lässt sich ein kleiner Unterschied hören. Hier muss jeder den für sich besten Modus finden. Das Noise Cancelling der Life Q35 finde ich auch etwas besser als die der Life Q30. Beim Q35 werden die Außengeräusche besser abgedämpft.

Soundcore Life Q30 vs. Life Q35

Anker Soundcore Life Q35 Test - Vergleich Q30
Anker Soundcore Life Q35 Test - Vergleich Q30

Bevor ich zum Fazit komme, möchte ich noch meine persönliche Meinung zu den beiden Kopfhörern teilen. Dazu möchte ich folgende Fragen beantworten:

  • Wenn ich bereits den Q30 besitze, lohnt sich ein Wechsel auf den Q35? Antwort: aus meiner Sicht nicht, die Kopfhörer unterscheiden sich kaum und klanglich hatte ich von den Q35 mehr erwartet, als sie am Ende eingehalten haben. Lediglich das Noise Cancelling arbeitet hier etwas besser.
  • Ist der Klang der Q35 besser als bei den Q30 und merke ich den Unterschied vom LDAC? Antwort: Klang ist sehr subjektiv. Ich kann zwischen den beiden Kopfhörern kaum einen klanglichen Unterschied feststellen. Der Q35 ist in der Lautstärke im mittleren Bereich etwas lauter. Wer kein LDAC nutzt, wird klanglich keinen großen Unterschied feststellen. Mit LDAC klingt der Q35 etwas detaillierter, verliert aber etwas an Weite. Hier kommt es auf den persönlichen Geschmack an. Ich bevorzuge den Klang der Q30 (im direkten Vergleich).
  • Würde ich den Q35 wieder kaufen? Antwort: Wenn ich den Q30 nicht kennen würde, ja, ansonsten wäre der Q30 meine erste Wahl. Optisch wie klanglich.
  • Lohnt sich der Aufpreis zu den Q30? Antwort: Wer die neuesten Standards nutzen möchte (LDAC, Seidenmembrane) und das bessere Noise Cancelling benötigt, der greift zum Q35. Wer sich den Aufpreis sparen will, macht mit dem Life Q30 alles richtig.
  • Welchen Kopfhörer trägst du derzeit am liebsten. Antwort: Ich habe viele Kopfhörer im Preisbereich zwischen 60 und 400 Euro zur Auswahl. Tatsächlich trage ich den Life Q30 am häufigsten. Ab und zu trage ich aber auch den Bose, da mir das Tragegefühl sehr gut gefällt.
  • Ist der Q35 beim Anrufen besser? Antwort: Laut meiner Gegenstelle sind keine großen Unterschiede hörbar. Die letzten Updates der Life Q30 haben der Sprachqualität sehr gutgetan.

Fazit zu den Soundcore Life Q35

Anker Soundcore Life Q35 Test - Fazit
Anker Soundcore Life Q35 Test - Fazit

Anker hat mit dem Soundcore Life Q35 einen sehr guten Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht. Die Funktionen überzeugen und auch die Verarbeitungsqualität kann sich sehen lassen. Die App lässt sich leicht verbinden und hat eine große Auswahl an Equalizer.

Die aktive Geräuschunterdrückung arbeitet sehr gut und ist mittlerweile fast auf dem Niveau der Bose-Kopfhörer. Die Auswahl der verschiedenen Geräuschunterdrückungsmodi sticht positiv hervor.

Besonders positiv lässt sich die Akkulaufzeit erwähnen. Bei 40 Stunden im ANC und 60 Stunden im Normalen-Modus heben sich die Kopfhörer von der starken Konkurrenz ab. Auch beim Klang machen die Life Q35 alles richtig und bieten eine gute Lautstärke, klare Höhen, ausgewogene Mitten und einen klanglich schönen und druckvollen Bass.

Auch der Tragekomfort kann überzeugen und der Life Q35 lässt sich über mehrere Stunden tragen, ohne das er drückt oder unbequem wird. Das Zubehör ist ausreichend und die Transporttasche ist eine sinnvolle Ergänzung.

In dem Preisbereich gibt es aus meiner Sicht derzeit keine besseren Kopfhörer. Wer Abstriche beim Noise Cancelling machen kann, sollte sich den Life Q30 anschauen. Hier lassen sich noch ein paar Euro sparen, ohne an Funktion und Qualität zu verlieren.

Anker Soundcore Life Q35:

Soundcore Life Q35

129,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Produkt*

Alternative: Anker Soundcore Life Q30:

Testbericht zum Life Q30:

Bilder-Galerie

Ergebnis: 92
  • 94%
    Ausstattung - 94%
  • 88%
    Lieferumfang - 88%
  • 94%
    Klang und Lautstärke - 94%
  • 98%
    Akkulaufzeit - 98%
  • 84%
    Bedienung - 84%
  • 94%
    Active Noise Cancelling - 94%
92%

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, der Anker Soundcore Life Q35 ist ein sehr guter Bluetooth-Kopfhörer, der in seinem Preisbereich die Spitze anführt. Das Active Noise Cancelling ist ähnlich gut wie bei Bose und Sony, der Klang ist kraftvoll und ausgewogen, der Tragekomfort ist sehr bequem und die Akkulaufzeit ist überdurchschnittlich gut. Der Life Q35 bekommt eine klare Kaufempfehlung.



Ähnliche Beiträge